"Sonja Doniat als Adele begeistert vom ersten Ton an. Ihr glockenheller Sopran nimmt auch die höchsten Hürden mühelos ("Spiel‹ ich die Unschuld vom Lande"; "Mein Herr Marquis"). Ihr gebührt der Lorbeerkranz als beste Sängerin an diesem wunderbaren Abend, zu dem eigentlich jeder Gast in Frack und Zylinder oder langem Abendkleid hätte erscheinen müssen."

(Wetterauer Zeitung vom 09.09.2019, Gerhard Kollmer)

 

 

"Die Arie <Per pietà, ben mio>, in der Fiordiligi ihren angeblich in der Ferne weilenden Geliebten um Verzeihung bittet, ist nur eine von mehreren Glanzleistungen Sonja Doniats."