Licht der Welt

Weihnachtslieder von Humperdinck und Ballmann

Sonja Doniat, Sopran

Seung-Jo Cha, Klavier/Orgel

 

 

Die CD ist ab 10. Dezember 2020 erhältlich.

18€ plus Versand

 

Bestellungen bitte an: s.doniat@gmx.de oder über das Kontaktformular

 

Das Schöne an einem richtig feinen Lebkuchen ist die Vielzahl der erlesenen Ingredienzien, sorgsam und harmonisch aufeinander abgestimmt. In sachter Explosion tritt in Sekundenbruchteilen vielleicht diese, ein andermal jene geheimnisvolle Essenz hervor, um sofort wieder im Gesamtklang den Geschmackssinn aufs Raffinierteste herauszufordern: Advent, Weihnacht, der Duft der Kindheit, alle Gewürze des Himmels in ein kleines Gebäck gepackt! So ähnlich verhält es sich auch mit dieser Aufnahme.

 

Man nehme ein bisschen Ochs und Esel, viel Dur und Engelsklang, eine Prise Weihnachtszauber und schon hält man eine CD mit wundervoller Musik in Händen, quasi ein Lebkuchen für die Ohren. Als Verzierung bestreicht man diesen, neben Sopran und Klavier, mit dem wohligen Klang der Teschemacher-Orgel (Köln-Rondorf), erbaut 1743, zu Humperdincks Stiller Nacht.

 

Süße Melodien in Liedern des Benediktinermönchs Pater Willibrord Ballmann OSB aus Maria Laach, festlich würzige Musik von Engelbert Humperdinck, beides gesungen und gespielt von Sonja Doniat (Sopran) und Seung-Jo Cha (Klavier).

 

Uns allen, den Kleinen und Großen, den Engeln und Wichteln, den Ochsen und Eseln schöne weihnachtliche Stunden beim Anhören dieser musikalischen Kostbarkeiten und beim Nachsinnen über das Licht der Welt zu wünschen, hieße Sterne nach Bethlehem tragen: Drum sucht besser alle nach dem Lebkuchen aller Lebkuchen und verratet auch mir, wo man ihn findet:

 

„O köstlicher Kuchen, wie schmeckst du nach mehr!
            Mir ist ja, als wenn ich im Himmel schon wär!“
            (Hänsel und Gretel)